Rechtsanwalt

Mag. Mehmet Munar, LL.M.

Rechtsschutzversicherung

Durch einen Rechtsschutzversicherungsvertrag erhalten Sie eine Kostenübernahme für Rechtsvertretungskosten, wenn anwaltliche Hilfe notwendig ist. 

Ihr Rechtsschutzversicherer übernimmt nach Prüfung der Voraussetzungen allfällige Gerichts-,Sachverständigen-, Zeugen- und Rechtsanwaltskosten. 

Nicht jeder Rechtsschutzversicherungsvertrag ist gleich. Der Rechtsschutzsversicherungsvertrag besteht aus vielen sogenannten "Rechtsschutzbausteinen", wie etwa Schadenersatz -, Straf- und Führerschein - Rechtsschutz (Fahrzeug - RS), Lenker - RS, Rechtsschutz in Erbrechtssachen, Beratungs- RS, Allgemeiner Straf-Rechtsschutz, Allgemeiner Vertrags-Rechtsschutz, usw. 

Beachten Sie, dass innerhalb der Rechtsschutzbausteine wieder Ausschlüsse (siehe News) bestehen. 

Wichtig ist es, bei Vertragsabschluss die Wartefrist im Auge zu behalten! Der Rechtsschutzversicherungsvertrag bietet regelmäßig Leistungen erst drei Monate nach Abschluss des Vertrages, sodass nicht (alle) Leistungen aus dem Vertrag sofort genutzt werden können. 

Ablehnungen des Rechtsschutzversicherers beruhen oftmals auf einer unzureichenden oder fehlerhaften Sachverhaltsdarstellung durch den Versicherungsnehmer. Eine vollständige Rechtsschutzdeckungsanfrage durch den Rechtsanwalt spart hier oft Zeit und unnötige Kosten. In Österreich besteht freie Rechtsanwaltswahl. 

Ist Ihr Versicherungsvertrag beendet und Sie sind mit einem Rechtsproblem aus früheren Zeiten konfrontiert? Ihr "alter" Versicherungsvertrag kann unter Umständen trotzdem noch Versicherungsschutz bieten. Schnelles handeln ist hier wichtig. Zögern Sie nicht einen Rechtsanwalt zu konsultieren, damit Sie nicht eine Kostenübernahme unmöglich machen (siehe Rechtschutzversicherung - Versicherungsfall rechtzeitig melden)!